Yakari ist die Hauptfigur aus einer gleichnamigen Fernsehsendung für Kinder. Der kleine Indianerjunge ist aber auch als Comic zu erstehen. Die Grundidee und Umsetzung basierte auf dem Textschreiber André Jobin und Claude de Ribaupierre, welcher für die Zeichnungen zuständig ist. Yakaris besondere Fähigkeit ist, dass er mit Tieren reden kann. Daher sollte es nicht verwundern, dass das Pferd „Kleiner Donner“ sein bester Freund ist. Sein Totemtier „Großer Adler“ sorgt für Yakaris Schutz. Der kleine Indianerjunge ist ein Comic und Trickabenteuer, welches für Kinder konzipiert wurde, aber auch für Erwachsene seinen Reiz beinhaltet.

Was Yakari zu bieten hat!

Die Geschichte von Yakari dem kleinen Indianerjungen

 Yakari: Der kleine Indianerjunge – Comic und Trickfilm Yakari: Der kleine Indianerjunge – Comic und TrickfilmDie Geschichten richten sich nach dem belgischen Original. Es waren 36 Comic-Bücher, die in französischer Sprache erschienen sind. Yakari selber hat aber auch in Deutschland schon ein gewisses Alter erreicht. Denn in den Jahren 1977 bis 2001 wurden diese Bände ins Deutsche übertragen. Weitere 10 Geschichten folgten mit Beginn des Juli 2006. Drei Jahre später folgte eine Neuauflage.

Die Fernsehserie startete in Deutschland hingegen erst 2008 und daher wird der Trickfilm häufig neuer eingestuft als er eigentlich ist. Sogar ein Kindermusical „Yakari – Freunde fürs Leben“ wurde 2013 erstmals in Stuttgart in der Liederhalle aufgeführt. Dieses Musical kann ebenfalls als Audio-CD erworben werden.

Yakari selber erlebt zahlreiche Abenteuer. Freundschaft, Verbundenheit zur Natur und ein respektvoller Umgang mit Erwachsenen kann dieser Sendung zugesprochen werden. Ich persönlich würde Yakari als beste Kinderunterhaltung mit dem Prädikat „pädagogisch wertvoll“ auszeichnen. Aber auch wenn Yakari ohne Altersempfehlung ausgeschrieben ist, würde ich es für Kinder ab 5 Jahren empfehlen.

Die Charaktere und Tiere von Yakari in der Übersicht

Da in Yakari viele Tiere eine Rolle spielen, habe ich die Kategorie leicht abgeändert. Da es sich grundsätzlich um abgeschlossene Geschichten handelt, können die Charaktere ohne Bezug zu diesen in aller Kürze vorgestellt werden.

  • Yakari Yakari: Der kleine Indianerjunge – Comic und Trickfilm Yakari: Der kleine Indianerjunge – Comic und TrickfilmDer Hauptcharakter und ein junger Sioux-Indianer. Er ist sehr naturverbunden und kann daher auch mit Tieren sprechen. Er unterscheidet sich von allen anderen Indianern seines Stammes durch diese Fähigkeit. Die Begründung dafür liegt in seinem Adler-Totem. Es bleibt lediglich die Frage bestehen, warum Yakari einen „richtigen Namen“ bekommen hat.
  • Kühner Blick – Die Namen kategorisieren die Personen immer ein wenig. So ist „Kühner Blick“ Yakaris Vater und ein fähiger Indianer. Dahingegen ist sein Sohn, gerade zu Beginn, eher tollpatschig und muss noch vieles lernen.
  • Schimmernde Zöpfe – Yakaris überaus freundliche Mutter, die in den Geschichten meist für das Kochen und Heilen zuständig ist.
  • Regenbogen – Ein Indianermädchen im Alter von Yakari. Bei einigen seiner Abenteuer wird er von ihr begleitet.
  • Kleiner Dachs – Ein Freund von Yakari, der ein großer Krieger und Jäger werden möchte, aber bereits jetzt ein guter Bogenschütze ist.
  • Der, der alles weiß – Allein von Namen her kann es sich nur um den Medizinmann handeln. Er ist oftmals mit einem guten Rat bereit zu helfen.
  • Stiller Fels – Yakaris Trainer und gleichzeitig das älteste Stammesmitglied. Eine freundliche Natur, die sich so manchen Spaß mit den Indianerjungen erlaubt.
  • Schnelle Schildkröte Yakari: Der kleine Indianerjunge – Comic und Trickfilm Yakari: Der kleine Indianerjunge – Comic und TrickfilmDie älteste Frau im Indianerdorf und gleichzeitig Yakaris Oma. Aus ihrer Kindheit mit Schneller Fels gut befreundet, erzählen die beiden den Kindern viele Geschichten.
  • Gespannter Bogen – Jede interessante Geschichte, braucht zumindest einen Gegenspieler. Gespannter Bogen ist ein großer Jäger und möchte seine Trophäen um das Fell von Schneeball erweitern. Er gerät oftmals mit Yakari in Konflikt.
  • Großer Bogen – Ist ebenso wie Gespannter Bogen ein wandernder Jäger. Großer Bogen ist jedoch mit Yakari befreundet und hat ihm sogar geholfen sein Pferd zu zähmen.
  • Müder Krieger – Er bringt oftmals eine witzige Komponente in die Geschichten. Durch sein langsames Reaktionsvermögen, bekommt er immer nur die Hälfte oder aber alles zu spät mit.
  • Großer Adler – Wir schlagen den Bogen zu den Tieren, wenngleich Großer Adler Yakaris Totem ist. Dank ihm kann der Indianerjunge mit Tieren reden. Das Totem kommt nicht so häufig vor, scheint aber selber über Weisheit und Intelligenz zu verfügen.
  • Kleiner Donner – Yakaris bester Freund und ein Pony. Vielleicht einer der Gründe, warum die Sendung auch bei Mädchen beliebt ist. Kleiner Donner nimmt eine große Rolle in den Geschichten ein. Er ist mutig und sehr schnell. Nur wenn es donnert bekommt das Pony Angst.
  • Nanaboso – Auch Regenbogen hat ein Totem und das heißt Nanaboso. Es handelt sich hierbei um ein Kaninchen mit magischer Begabung. Mit ihm werden einige kleine Ausflüge unternommen.
  • Knickohr – Der Hund von Yakari.
  • Schneeball – Auch wenn der Name es nicht vermuten lässt, ist Schneeball ein weißer Bär. Dieser wird von Gespannter Bogen gejagt. Yakari eilt jedoch immer zur Rettung.

Persönliche Meinung und Alternativen zu Yakari

Meine persönliche Meinung zu Yakari fällt äußerst positiv aus. Dies ist auch der Grund, warum ich diese Sendung als einen der ersten Kindertrickfilme in den Blog aufnehme. Ich habe mir die Geschichten schon mehrfach mit meiner Nichte und meinen Neffen angeschaut. Von der Qualität der meisten übrigen Trickfilme, die derzeit im Fernsehen laufen, hebt sich Yakari positiv ab.

Yakari 620x177 Yakari: Der kleine Indianerjunge – Comic und TrickfilmDie Geschichten beinhalten meistens eine Botschaft, dabei wirkt das Ganze aber nicht so aufgesetzt. Yakari macht den Kindern Spaß, hat Respekt vor Tieren und der Erwachsenen.

Alternativen für Kinder, denen Yakari zu aufregend ist oder die noch nicht alt genug für den kleinen Indianerjungen sind, sind Lauras Stern und Caillou. Eine beliebte Kindersendung für den Nachwuchs ab ca. 5 Jahren wäre zudem Jim Knopf. Über weitere Alternativen zu Yakari würde ich mich in den Kommentaren freuen.

Yakari Fazit

Der kleine Indianerjunge ist beste Unterhaltung für Kinder. Zudem ist es eine Sendung, die ich mir als Erwachsener ansehen kann ohne zu denken, „was ist das denn jetzt schon wieder für ein Murks“. Die Sendungen haben eine pädagogische Komponente und wer seinen Kindern weniger Fernsehen gönnen möchte, der kann auch die Yakari Comics zum Vorlesen und die Hörspiele zum Abspielen erwerben.

Yakari ist multiplattformtaugliche Kinderunterhaltung und sehr facettenreich!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>