Sakae Esuno ist der Schöpfer des Manga Mirai Nikki. Die Übersetzung bedeutet Zukunftstagebuch und ist damit eine direkte Anspielung auf das Thema. Denn insgesamt werden 12 Zukunftstagebücher von Deus Ex Machina, dem Herrscher über Raum und Zeit, ausgegeben.

So auch an Yukiteru Amano. Hierbei handelt es sich um den Hauptcharakter, der insbesondere Anfangs noch viel Schutz braucht. Diesen bekommt er von Yuno Gasai. Ihr offensichtliches Motiv ihm zu helfen, denn immerhin ist sie auch Besitzerin eines Zukunftstagebuches, ist Liebe. Aber ihr Charakter ist mysteriös und es scheint noch etwas anderes in ihr zu stecken.

Ziel dieses Spiels auf Leben und Tod ist es der neue Gott über Raum und Zeit zu werden, indem die übrigen Besitzer oder deren Zukunftstagebücher (was ebenfalls mit den Ableben des Besitzers endet) vernichtet werden. Mirai Nikki ist somit ein spannender Psychothriller als Manga.

Mirai Nikki in der Übersicht!

Charaktere und Zukunftstagebuch von Mirai Nikki

Einige Charaktere treten in Mirai Nikki auf. Diese werden aber nach und nach eingeführt, was einen hervorragenden Lesefluss bedeutet. Gerade Anfangs stehen hauptsächlich Yukiteru Amano und Yuno Gasai im Fokus.

  • Yukiteru Amano Mirai Nikki – Manga mit Zukunftstagebüchern Mirai Nikki – Manga mit ZukunftstagebüchernEine einsamer 14-jähriger Schuljunge, der sich sehnlichst Freunde wünscht. Da er diese jedoch nicht hat, notiert er Alles in seiner Umgebung in seinem Handy-Tagebuch. Dieses wird von Deus Ex Machina später manipuliert, dass es bereits Einträge für die folgenden Tage enthält. Die notierten Ereignisse treten dann auch wirklich ein, es sei denn die Zukunft wird von einem der Tagebuchträger beeinflusst.

Yukiteru oder wie in der Geschichte häufig einfach nur Yukki erhält ein Beobachtungstagebuch. Alles um ihn herum wird damit verzeichnet.

  • Yuno Gasai – Eine Schülerin in Yukkis Alter und zudem in seiner Schulklasse. Sie scheint eine gewisse Besessenheit zum Hauptcharakter auszuleben. Ein finsteres Geheimnis umweht ihre Vergangenheit. Sie möchte Yukki helfen zum Gott über Raum und Zeit zu werden. Aber ist irgendjemand wirklich so selbstlos?

Yuno Gasai aus Mirai Nikki verfügt über das Yukiteru-Tagebuch. Sie hat schon vor Beginn des Spiels Alles verzeichnet, was ihr Schwarm getan hat. Somit ist sie die perfekte Ergänzung für Yukkis Tagebuch, welches zwar seine Umgebung wahrnimmt, aber nicht direkt ihn selber.

  • Takao Hiyama – Ein Lehrer an der Schule von Yukiteru Amano und gleichzeitig der dritte Tagebuchträger. Er verbirgt seine geheime Identität als Serienmörder und verfügt über das Mordtagebuch, mit welchem er seien Opfer auflauert.
  • Keigo Kurusu – Der vierte Tagebuchträger und ein Polizist, welcher dem Serienmörder auf der Spur ist. Sein Motiv später nach der Macht greifen zu wollen ist sein kranker Sohn. Er verfügt über das Ermittlungstagebuch, welches Auskunft über zukünftige Verbrechen gibt.
  • Reisuke Hōjō – Mit vier Jahren der jüngste Tagebuchträger. Nachdem seine Eltern gestorben sind, heftet er sich an die Fersen des Hauptcharakters und kann sich sogar in dessen Haus einnisten. Mit seinem Hyper Vision Diary, ein Malbuch, werden ihm drei Ereignisse für morgens, mittags und abends bildlich dargestellt. Für sein Alter ist er überaus clever.
  • Tsubaki Kasugano – Die Anführerin eines Kults oder einer Sekte. Eigentlich ist sie jedoch eine Marionette und eine traurige, wenngleich gefährliche Figur, im Spiel der Zukunftstagebücher. Bei Mirai Nikki verfügt sie über das Hellsicht-Tagebuch, welches aufzeichnet was ihre Sekten-Angehörigen sehen.
  • Ai Mikami und Marco Ikusaba – Beide zusammen sind der siebte Tagebuchträger. Als Liebespaar, welches bereits in der Kindheit zueinandergefunden hat, können sie mit den Austauschtagebüchern in die Zukunft des anderen blicken. Es kommt zu einer spannenden Begegnung zwischen Yuno und Yukki, sowie diesen beiden.
  • Kamado Ueshita – Sie ist die Leiterin eines Kinderheims, wo Ai und Marco untergekommen sind. Wahrscheinlich die gütigste Person in der Geschichte. Sie möchte wegen ihrer Kinder zur Göttin über Raum und Zeit in Mirai Nikki aufsteigen. Mit ihrem Vermehrungstagebuch, welches die Einträge diverser Blogs zeigen kann, hat sie eine umfassende Übersicht. Ihre Fähigkeiten werden aber ebenfalls im Laufe der Geschichte missbraucht.
  • Minene Uryū – Eine Terroristin und eine der ersten Gegner von Yukki. Eine schwere Kindheit und der Verlust der Eltern haben sie zu einer Überlebenskünstlerin gemacht, was sie auch bei Mirai Nikki beweist. Mit ihrem Fluchttagebuch kann sie aus praktisch jeder noch so brenzligen Situation entkommen.
  • Karyūdo Tsukishima – Ein Hundefan, der mit seinem Zuchttagebuch seine Tiere kontrollieren kann. Seiner Familie widmet er im Vergleich zu seinen Hunden wenig Aufmerksamkeit. Seine Tochter geht jedoch später in Yukkis Klasse und die beiden werden Freunde. Aber ist es eine trügerische Freundschaft?
  • John Backs – Der Bürgermeister der Stadt Sakurami. Ein gefährlicher Gegner, denn mit seinem Tagebuch „The Watcher“ ist er in die Lage die Einträge der anderen Tagebuchbesitzer zu lesen.
  • Yomotsu Hirasaka – Der letzte und somit 12. Tagebuchträger. Ein blinder Mann, der in der Stadt für Gerechtigkeit sorgen möchte. Er verfügt über ein fabelhaftes Gehör und die Fähigkeit der Hypnose. Mit seinem Gerechtigkeitstagebuch kann er böse Taten verhindern.
  • Deus Ex Machina – Der Gott über Raum und Zeit und dennoch wird er demnächst sterben und veranstaltet dieses Spiel, um seinen Nachfolger zu küren. Wenn er stirbt, bevor ein neuer Gott ausgerufen wurde, geht die Welt unter.
  • Murmur – Die Gehilfin von Deus Ex Machina. Im Abspann der Manga kann der Leser sehen, wie sie die Tagebuchträger vorbereitet hat. Ein verspielter und hinterlistiger Charakter.
  • Aru Akise – Ein Detektiv und Schüler in Yukkis Klasse. Bei Mirai Nikki ist er den Ereignissen auf der Spur und erhält später sogar von Deus sein eigenes Detektivtagebuch.

Weiterhin treten Yukkis Eltern Rea und Kurō, sowie später einige Freunde von ihm, auf.

Handlung des Manga Mirai Nikki

Aus zwei Gründen werde ich die Handlung nur sehr kurz beschreiben. Einmal ist in den Charakterbeschreibungen schon einiges angeklungen und zweitens soll nicht zu weit auf die Handlung vorgegriffen werden.

Bei Mirai Nikki bekämpfen sich die 12 Tagebuchbesitzer auf Leben und Tod. Nach dem alten Highlander-Prinzip kann es nur einen geben, der Herrscher über Raum und Zeit wird. Jeder kämpft für sich oder zumindest für ein Ziel. Nur Yuno scheint vollständig auf Yukkis Seite zu stehen. Aber irgendwas stimmt nicht mit dieser jungen Dame. Sie benimmt sich merkwürdig, ist geradezu obsessiv verliebt und anscheinend sehr kampferfahren.

Die Manga Bände Mosaik und Paradox beschreiben die Charaktere Minene Uryū und Aru Akise näher. Sie bieten Hintergründe zur Story und sind daher zum Lesen nur geeignet, wenn die Hauptgeschichte von Mirai Nikki schon „verschlungen“ wurde.

Persönliche Meinung zu Mirai Nikki

Mirai Nikki hat mich sehr positiv überrascht. Die Geschichte wirkt anfangs etwas abgedreht, aber sie entwickelt sich sehr clever. Die Charaktere handeln glaubhaft und es ist jede Menge Spannung und Mystery vorprogrammiert. Minene ist mein Lieblingscharakter im Werk von Sakae Esuno.

Mirai Nikki 620x189 Mirai Nikki – Manga mit Zukunftstagebüchern

Handlung in Mirai Nikki

Besonders das Ende konnte ich nicht voraussehen. Die Handlung steuert gewissermaßen immer auf ein Ziel zu. Yunos Ziel scheint jedoch ihr persönliches „Happy End“ mit ihrem Yukki zu sein. Was hat es mit dieser Schülerin wohl auf sich?

Alternativen zu Mirai Nikki

Nicht mit Zukunftstagebüchern, sondern mit einem Death Note, also einem Notizbuch des Todes wird im gleichnamigen Manga und Anime gearbeitet. Die Geschichte von Death Note ist sogar noch ausgeklügelter, wobei Mirai Nikki wohl über mehr Action verfügt.

Das Prinzip, es kann nur einer überleben, kommt bei Ousama Game zum Tragen. Ansonsten würde mich interessieren, welche Manga, Anime oder auch Comics noch Ähnlichkeiten zu Mirai Nikki aufweisen. Wenn meine Leser einen guten Rat haben, so würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Fazit zu Mirai Nikki

Mirai Nikki ist als Manga, Anime und Realfilm zu sehen. Aber in deutscher Sprache ist nur der Manga verfügbar. Dies ist ein wenig schade, macht das Werk aber trotzdem interessant. Vielleicht erfolgt eine deutsche Umsetzung der anderen Veröffentlichungen noch.

Die Bände haben wohl keine Alterseinschränkung. Ich selber würde den Titel jedoch erst ab dem Teenager-Alter empfehlen. Dies deckt sich auch mit der Alterseinschränkung des Anime, welcher erst ab 18 Jahren freigegeben ist. Immerhin müssen sich hier Schüler gegenseitig umbringen, um zum Gott über Raum und Zeit zu werden.

Mirai Nikki bietet Spannung, Mystery und mehrere interessante Wendungen in der Geschichte!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>