Kim Possible ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Sie ist Cheerleader, gelegentlich verknallt und hat viele Freunde. Ihr bester Freund ist Ron Stoppable. Zusammen mit dem Computer-Genie Wade Load gehen sie einer außergewöhnlichen Nebenbeschäftigung nach. Sie machen in ihrer Heimatstadt Tri-City, im Stadtteil Middleton, Jagd auf allerhand Bösewichte. Nicht selten verschlägt es Kim und Ron aber auch in andere Gebiete und Ländern. Kim Possible ist ein großer Disney Erfolg, gerade weil es bei Jungs, Mädchen und auch älteren Zuschauern beliebt ist.

Was Kim Possible zu bieten hat!

  •  Kim Possible – Disneys Comic  und Trickfilm Spaß Kim Possible – Disneys Comic  und Trickfilm SpaßVier TV-Staffeln, zwei davon auf Deutsch erhältlich (Spieldauer 1.140 Minuten)
  • Kim Possible Film: Invasion der Roboter
  • Kim Possible: Mission zwischen den Zeiten
  • Kim Possible: Die geheimen Akten
  • Kim Possible: Die Herrschaft der Affen
  • Kim Possible: Jagd auf die Superschurken
  • Zwei Comic-Bücher, sowie ein Tage- und Freudebuch
  • Diverses Merchandising von Kim und seinen Freunden
  • Plattformübergreifende Computerspiele
  • Was Kim Possible zu bieten hat! Kim Possible – Disneys Comic  und Trickfilm Spaß

Die Charaktere bei Kim Possible

Kim Possible verfügt über eine große Anzahl an Charakteren. Das Besondere ist jedoch, dass immer nur eine begrenzte Anzahl in den Episoden mitspielen. Daher folgen zunächst die unumstrittenen Hauptcharaktere:

  • Kimberly Ann (Kim) Possible Kim Possible – Disneys Comic  und Trickfilm Spaß Kim Possible – Disneys Comic  und Trickfilm SpaßKim ist die Hauptperson in Form eines normalen Schulmädchens, welches Verbrecher fängt. Ihr Nachname Possible bedeutet übersetzt so viel wie „möglich“. Dies wird praktisch zum Familienmotto. Kim hat noch zwei kleine Zwillingsbrüder und natürlich auch zwei hochintelligente Eltern. Sie verliebt sich mehrfach in der Trickfilmserie, ohne dass eine längere Beziehung zustande kommt. Sie scheint aber auch mehr für Ron zu empfinden.
  • Ronald (Ron) Stoppable – Er ist etwas ungeschickt, aber immer zur Stelle wenn er gebraucht wird. Von den Schurken wird er häufig als „Helferlein“ bezeichnet. Er gibt sich grundsätzlich mit seinem Assistentendasein zufrieden und überlässt Kim die meisten Kämpfe. Dennoch ist er wichtig, wie auch innerhalb der Serie deutlich wird. Sein Nachname bedeutet „aufhaltbar“, was wiederum darauf hinweist, dass er durch seine Tollpatschigkeit oftmals Situationen vermasselt. Er bewundert Kim und verliebt sich auch in sie.
  • Nacktmull Rufus – Ein Nacktmull als Hauptcharakter? Ohne groß recherchiert zu haben vermute ich, dass es dies nur bei Kim Possible gibt. Es ist auch nicht übertrieben ihn zu den Hauptcharakteren zu zählen. Als Rons haarloses Haustier (Sein Vater leidet an einer Tierhaarallergie) wird er immer in einer der Taschen seiner Hose mitgeführt. Er kann ein wenig sprechen und versteht praktisch Alles was zu ihm gesagt wird. Er ist klein und kann daher oftmals entscheidend aus der Gefangenschaft entschlüpfen.
  • Wade Load – Mit Wade wird das Quartett der Hauptcharaktere, so wie ich es sehe, geschlossen. Er ist erst zehn Jahre alt, hat aber schon die Highschool und das College abgeschlossen. Er entwickelt Kims Ausrüstung, spürt die Verbrecher auf, geht Spuren nach und sorgt für die Kommunikation. Zudem organisiert er die Anreise, falls nötig. Während Wade anfangs aus seinem Zimmer kaum herauskommt, nimmt er später auch an Missionen teil. Seinen Nachnamen hat er seinem Übergewicht zu verdanken. Denn Load bedeutet Schwertransport.

Auch in der Schule gibt es einige Personen, die Erwähnung finden sollten. Auf kurze Beziehungen von Kim oder Ron möchte ich hier nicht eingehen, ebenso wenig auf „banale“ Klassenkameraden. Dies beschränkt die Auflistung bereits auf zwei wichtige Personen, die auch häufig mitspielen:

  • Monique – Eine der wenigen Personen ohne Nachnamen bei Kim Possible. Sie ist die beste Freundin von Kim. Das erste Treffen fand im Club Banana statt. Kim kann mit ihr über Mode, Cheerleading, aber auch über Ron sprechen. Denn auch mit Ron versteht Monique sich, wegen einer gemeinsamen Leidenschaft für das Bueno Nacho und Wrestling, sehr gut.
  • Bonnie Rockwaller – Bonnie ist Kims schlimmste Rivalin an der Middleton Highschool. Sie ist ebenfalls Cherleaderin und möchte Kims Führungsrolle übernehmen. Sie behandelt Kim daher von oben herab und lässt keine Gelegenheit aus, ihr eins auszuwischen. Im Gegensatz zu den Superschurken wird dadurch das übliche Highschool-Leben charakterisiert.

Was an Charakteren verbleibt, mit Ausnahme von Eltern und Geschwistern, die hier nicht vorgestellt werden sollen, da sie nur selten eine tragende Rolle spielen, sind die Superschurken. Die Betonung liegt auf dem „Super“, denn nicht alle Gegenspieler werden hier vorgestellt.

  • Dr. Drakkon Kim Possible – Disneys Comic  und Trickfilm Spaß Kim Possible – Disneys Comic  und Trickfilm SpaßEin durchgeknallter Wissenschaftler, der die Welt erobern möchte. Dazu lässt er regelmäßig Ausrüstung klauen und macht so auf sich aufmerksam. Die Drecksarbeit macht meistens Shego und er liefert den Plan. Meistens wird er in seinem seiner Geheimverstecke aufgespürt, die zum Ende hin zerstört werden. Diverse Pläne zur Eroberung der Welt sind durchaus lustig angelegt. Er ist eindeutig der Hauptgegenspieler, der am häufigsten auftritt und in den besten Folgen mitspielt.
  • Shego – Die sarkastische Assistentin von Dr. Drakken. Sie ist sehr kampferfahren und kann es hierbei sogar mit Kim aufnehmen. Zudem ist sie sehr intelligent und im Gegensatz zu ihrem Anführer auch mal in der Lage kurzzeitig die Weltherrschaft an sich zu reißen. Sie ist allgegenwärtig und sicherlich öfters im Bild als Dr. Drakkon. Zudem verfügt sie (ebenso wie ihre Brüder) über Superkräfte.
  • Monkey Fist – Ehemals ein Forscher, jetzt ein durchgeknallter Affenmensch, der Kim und Ron das Leben oftmals schwer macht. Folgen mit ihm handeln oftmals von der Nutzbarmachung geheimer Affenkräfte.
  • Señor Senior Senior & Señor Senior Junior – Der Name allein ist schon ein Running-Gag, da die beiden sich so auch immer vorstellen. Ein Team von Vater und Sohn, die nicht immer einer Meinung sind. Die Namen und auch die Sprache lassen auf Spanien als Herkunft schließen. Der Vater ist intelligent und der Sohn eher beschränkt.
  • Duff Killigan – Ein Golfer als Superschurke, der die ganze Welt zu einem Golfplatz machen möchte. Schottenrock und Dudelsack sind immer dabei.

Damit sind der wichtigsten Charaktere Genüge getan.

Die Handlung von Kim Possible

Die Handlung erstreckt sich über vier Staffeln. Kim kämpft mit Ron und Wade gegen allerhand Superschurken. Dabei wird eine Mischung aus Schulalltag, Action, Humor und einer Prise Romantik geboten. Wegen der Intelligenz der Sprüche und wegen der cleveren Folgen ist Kim Possible auch nicht nur bei Kindern beliebt.

Auf einzelne Folgen, auch auf die Mehrteiler, einzugehen, halte ich nicht für sinnvoll. Wichtig ist jedoch noch zu erwähnen, dass die Geschichte nach Abschluss einer Story nicht wieder auf null zurückgedreht wurde. Kim ist beispielsweise über mehrere Folgen verliebt, bis hin zur Verabredung und auch später wird darauf Bezug genommen. Auch andere Charaktere entwickeln sich entsprechend weiter, was einen Teil des Charmes der Serie ausmacht.

Der Kim Possible Film und weitere Sonderformate

Beginnen wir mit dem Film „Invasion der Roboter“. Es handelt sich tatsächlich um einen Film zu Kim Possible. Dieser war zunächst als Serienfinale der dritten Staffel geplant. Die Geschichte war im Fernsehen bereits als „Das Hephaestos Projekt“ zu sehen. Lohnt sich daher ein Kauf? Ja, denn die dritte Staffel wurde bislang noch nicht in Deutsch veröffentlicht und diesbezüglich ist auch nichts bekannt.

Alle anderen Formate, die oben auch aufgelistet sind, beinhalten lediglich jeweils drei Folgen aus den ersten beiden Staffeln. Grundsätzlich würde ich eher zum Kauf der Staffeln raten. Wer jedoch erst einmal reinschnuppern möchte, der kann dies auch mit den Mini-Formaten machen. Wer die Staffeln besitzt, sollte jedoch keine der anderen Veröffentlichungen, mit Ausnahme von „Invastion der Roboter“ erwerben.

Eigene Meinung zu Kim Possible

Gelegentlich habe ich das Gefühl, dass Alles was Disney anfängt einfach funktioniert. Ich habe Kim Possible früher gerne geschaut und kann es mir auch heute noch angucken. Die Sendung ist witzig, transportiert keinen alltäglichen Inhalt und unterscheidet sich im Positiven von vielen anderen Trickfilmen.

Kim Possible verfügt über eine Altersfreigabe ab 6 Jahren. Beim Film „Invasion der Roboter“ habe ich gelesen, dass einige ältere Zuschauer die Gewalt für zu hart für 6 Jahre gehalten haben. Es wurde aber immer eingeschränkt, dass die Kinder es toll fanden. Grundsätzlich würde ich es vom Kind abhängig machen und sagen die Einschätzung ab 6 Jahren ist in Ordnung.

Alternativen zu Kim Possible

Alternativen zu Kim Possible zu finden ist sehr schwierig und auch dies spricht für die Serie. Auf der englischsprachigen Seite BuzzFeed wurden sogar 29 Gründe zusammengestellt, warum Kim Possible der beste Trickfilm auf Disney Channel in den 2000er Jahren war.

Kim Possible 620x179 Kim Possible – Disneys Comic  und Trickfilm Spaß

Ein gutes Beispiel für den Schulalltag

Suchen wir also noch Ähnlichkeiten. Wer den Kampf gegen Superschurken spektakulär findet, der kann sich über Batman, Spiderman und X-Men, bis hin zu allen anderen Superhelden welche aussuchen. Kim Possible besticht aber auch durch ein interessantes Schulleben. Mir fällt derzeit kein so normaler und doch so außergewöhnlicher Charakter ein – euch vielleicht?

Kim Possible Fazit

Ein weiterer Meisterstreich von Disney. Und wieder ist hervorzuheben, dass Kim Possible nicht nur für Kinder geeignet ist. Weiterhin ist es eine Sendung, die von Mädchen und Jungs gerne gesehen wird. Mir persönlich hat die Mischung aus Alltag und Superschurkerei immer sehr beeindruckt. Außerdem werden auch unterschiedliche Genres behandelt. Romantik, Action, Spannung und Humor sind in unterschiedlicher Ausprägung vertreten.

Kim Possible ist die gewöhnlichste Superheldin die ich kenne!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>