Die meisten Fußballbegeisterten werden wohl früher auch mal die Kickers im Fernsehen gesehen haben. Gregor, Mario, Victor und Co hatten immer einen großen Unterhaltungswert. Die Manga-Vorlage wurde von Noriaki Nagai gezeichnet. Er begann mit seiner Arbeit an den Kickers bereits 1985. Eine Umsetzung als Anime erfolgte bereits ein Jahr später. In Japan konnten die Kickers keinen großen Erfolg erzielen. In Ländern mit größerer Affinität zu Fußball, darunter auch Deutschland, lief die Ausstrahlung aber sehr gut.

Die Kickers in der Übersicht

  • 4 DVDs der Kickers in einer Gesamtausgabe Kickers –Anime Umsetzung des Fußball Manga
  • Merchandising, wie Kicker Shirts
  • Der Manga ist in deutscher Sprache nicht erschienen!

Die wichtigsten Charaktere der Kickers

Eine Fußballmannschaft besteht mindestens aus elf Feldspielern. Es gibt mehrere Mannschaften. Daher sollte es klar sein, dass ich hier nur die wichtigsten Charaktere vorstelle und auf die Randfiguren eher wenig eingehe.

  • Gregor Kickers –Anime Umsetzung des Fußball Manga Kickers –Anime Umsetzung des Fußball MangaDer neue Spieler und die Hauptperson im Anime. Er hat eine fantastische Moral und ist der beste Spieler bei den Kickers. Er sorgt weiterhin für Zusammenhalt und schießt die entscheidenden Tore. Weiterhin ist er in Victors Schwester Conny verschossen.
  • Mario – Als Torwart und Kapitän der Mannschaft ist er der richtige Ansprechpartner für alle fußballerischen Belange. Mario ist zudem ein Mädchenschwarm. Selber interessiert er sich aber nur für Gregors Schwester Elsa.
  • Kevin – Ein Hitzkopf und offensiver Mittelfeldspieler. Der richtige Mann, wenn auch mal zugelangt werden soll.
  • Das übrige Team – Sascha, Tino, Tommy, Christoph, Jeremy, Charlie, Daniel, Benjamin und Philipp ergänzen die Mannschaft. Es kommen insgesamt 11 Feldspieler und ein Auswechselspieler zusammen.
  • Victor – Der Kapitän und Torwart der Teufel. Sie sind oftmals das Ziel der Kickers. Wollen sie anfangs möglichst niedrig verlieren, setzen sie sich später höhere Ziele. Victor kann Gregor sehr gut leiden und beobachtet die Entwicklung der Kickers.
  • Conny – Victors Schwester hat eine kleine Nebenrolle und flirtet hin und wieder einmal mit Gregor.
  • Elsa – Bei Gregors Schwester Elsa ist es ähnlich, nur dass sie mit Mario anbändelt.
  • Harry – ein egoistischer Spieler, der zeitweise zu den Kickers gehört, sich aber zu einem Rivalen entwickelt.

Der Reporter Thomas und Simon als weiterer Gegenspieler hätten noch aufgeführt werden können. Aber auch ihre Rollen sind begrenzt. Vielleicht noch ein paar Worte zu den Namen. Immerhin handelt es sich um eine Manga-Umsetzung und daher scheinen die Namen verkehrt. Tatsächlich wurden diese eingedeutscht. Gregor hätte beispielsweise Kakeru Daichi, Mario Masaru Hongō und Victor Hikaru Uesugi gehießen.

Handlung der Kickers in Kürze

Die Kickers sind eine erfolglose Mannschaft, die anfangs nur wenig Ehrgeiz entwickeln kann. Durch das Auftauchen von Gregor ändert sich dies. Das Team strebt nach mehr und fährt nach und nach die ersten Erfolge ein.

Sie werden besser und besser bis es zu einem Showdown mit den Teufeln kommt, die auch gleichzeitig als Revanche für ein Spiel zu Beginn des Anime gesehen werden kann.

Vergleich der Kickers mit den tollen Fußballstars

Natürlich müssen die Kickers in den Vergleich mit Captain Tsubasa aus „die tollen Fußballstars“. Ich habe beide Sendungen in der Kindheit akribisch verfolgt. Und mir persönlich haben die tollen Fußballstars immer besser gefallen.

Aber hier sollte differenziert werden. Bei den tollen Fußballstars steht der Fußball auch mehr im Fokus. Es gibt zwar interessante Randgeschichten, aber kaum eine Folge ohne ein Spiel in den Mittelpunkt zu stellen. Bei den Kickers gibt es sehr viele Geschichten zu den Charakteren, wo Fußball zwar eine Rolle, aber eben nicht die Hauptrolle spielt.

Wenn anhand des Realismus verglichen werden soll, sofern dies überhaupt möglich ist, sind die tollen Fußballstars für mich ebenfalls vorzuziehen. Sicherlich gibt es in beiden Umsetzungen Dinge, die im wirklichen Leben einfach nicht funktionieren. Dafür ist es aber ein Anime. In Wirklichkeit können auch keine Menschen geschrumpft werden (Detektiv Conan), es gibt kein Notizbuch des Todes (Death Note) und auch ein unnatürliches Strecken der Gliedmaßen (One Piece) ist nicht möglich. Die tollen Fußballstars stellen den Fußball dennoch realistischer dar, als die Kickers.

Persönliche Meinung und Alternativen zu den Kickers

Meine persönliche Meinung muss natürlich positiv ausfallen, denn in der Kindheit habe ich die Serie rauf und runter geschaut. Sie steht den tollen Fußballstars nach meiner Ansicht zwar nach, kann aber trotzdem überzeugen. Welche der beiden Fußball-Anime war euch lieber? Schreibt es mir bitte in den Kommentaren.

Kickers 620x152 Kickers –Anime Umsetzung des Fußball Manga

Ausschnitt aus dem Titelsong der Kickers

Alternativen sind Captain Tsubasa beziehungsweise die tollen Fußballstars, welche in Deutschland auch als Manga umgesetzt wurden. Ein Sportmanga/Sportanime für Mädchen ist Mila Superstar. Hier geht es jedoch um Volleyball. Weiterhin steht ein Fußball-Comic von Panini mit dem passenden Namen Chaos-Kicker in mehreren Bänden für Fans des gepflegten Fußballs bereit.

Fazit zu den Kickers

Zusammenfassend bieten die Kickers ein hohes Fernsehvergnügen. Insbesondere Jungs, die beginnen sich für Fußball zu interessieren, können mit diesem Anime begeistert werden. Eine Altersempfehlung gibt es nicht. Gewalt kommt, vielleicht mal abgesehen von einer Grätsche oder wenn mit Kevin mal die Pferde durchgehen, wenig vor.

Die Kickers bekommen von mir eine Empfehlung für fußballbegeisterte Kinder. Dies heute nur noch auf Jungs zu beziehen, wäre sicherlich falsch.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>