Jeanne die Kamikaze Diebin – Maron Kusakabe – ist hübsch, sportlich, überaus nett und zudem die Wiedergeburt von Jeanne D’Arc. Tatsächlich ist es nicht ihr Anliegen etwas zu stehlen. Sie jagt Dämonen, die sich in Kunstgegenständen verbergen. Von der Polizei und ihrer besten Freundin Miyako wird sie als Kunstdiebin gesucht. Ihr zur Seite steht der Engel Fynn Fish. Dafür macht ihr der geheimnisvolle Sindbad oftmals einen Strich durch die Rechnung. Zudem zieht nebenan ein neuer, hübscher Nachbar ein. Kann es Liebe sein?

Jeanne die Kamikaze Diebin in der Übersicht!

Die wichtigsten Charaktere von Jeanne die Kamikaze Diebin

Die Hauptcharaktere sind immer gleich und kommen in den Folgen und Bänden regelmäßig vor. Zudem treten immer wieder Personen auf, die nur in einer bestimmten Geschichte vorhanden sind. Über diese wird natürlich nicht gesondert berichtet.

  • Maron Kusakabe – Sie Jeanne die Kamikaze Diebin – Manga und Anime Jeanne die Kamikaze Diebin – Manga und Anime ist die Reinkarnation von Jeanne D’Arc. Daher übernimmt sie die Rolle als Jeanne die Kamikaze Diebin und fängt im Auftrag Gottes Dämonen ein. Nebenbei führt sie ein normales Schulleben, ist eine gute Akrobatin und hat mit den gleichen Sorgen und Nöten eines Teenagers zu kämpfen. Ihre beste Freundin ist die Tochter des Polizisten, der sie einfangen will. Und der hübsche Nachbarsjunge scheint sie ebenso zu schikanieren, wie der geheimnisvolle Sindbad bei ihrer Dämonenjagd als Jeanne die Kamikaze Diebin. Beide wetteifern zudem um das „Schachmatt“. Zudem wartet sie auf ihre Eltern, die wohl im Ausland weilen.
  • Miyako Toudaiji – Marons beste Freundin und Jägerin der Kamikaze Diebin. Sie steht in Marons Schuld, weil diese sie einmal beschützt hat, als sie des Diebstahls verdächtigt wurde. Jetzt möchte sie beweisen, dass Maron Kusakabe nicht Jeanne die Kamikaze Diebin ist. Eine gewisse Ähnlichkeit ist schließlich vorhanden. Sie ist zudem in Chiaki verliebt und wohnt mit ihm, ebenso wie mit Maron im selben Apartmentkomplex.
  • Chiaki Nagoya – Der neue Nachbar und gleichzeitig Sindbad. Es stellt sich heraus, dass Sindbad die Wiedergeburt von Adam ist und Chiaki wiederum Sindbads Reinkarnation. Seine Aufgabe war es Eva zu beschützen. Jetzt wird jedoch Jeanne von Chiaki beschützt.
  • Yamato Minazuki – Ein Klassenkamerad der Hauptbeteiligten. Er ist in Maron verliebt. Um sie zu beeindrucken, möchte er Sindbad fangen. Denn er hat gehört, dass Maron sich nach ihm erkundigt hat. Daher begleitet Yamato Miyako an die Tatorte.
  • Fynn Fish – Ein Engel, der Jeanne zur Seite gestellt wird. Fynn muntert Maron oftmals auf und versorgt diese mit wertvollen Informationen. Ein trauriger Hintergrund machte Fynn Fish zum Engel. Dort freundete sie sich mit Toki, Cerisa und Access an.
  • Access Time – Er assistiert Sindbad, ist aber in Fynn verliebt und möchte ihr diese Liebe auch gestehen. Als Engel, der im Himmel unreife Früchte geklaut hat, sollte es nicht verwundern, dass er die Farbe Schwarz zugeteilt bekommen hat. Mit Sindbad zusammen möchte er Jeanne die Kamikaze Diebin am Klauen hindern, damit die Dämonen nicht zurück zum Teufel gelangen können.

Auf die Handlung der bezaubernden Geschichte Jeanne die Kamikaze Diebin möchte ich weiter gar nicht eingehen. Denn in den Charakterbeschreibungen verbergen sich schon einige Spoiler. Die Geschichte ist nicht so lang, dass sie noch einer weiteren Beschreibung bedarf. Manga und Anime sind sich hierbei sehr ähnlich.

Unterschiede im Manga und Anime von Jeanne der Kamikaze Diebin

 Jeanne die Kamikaze Diebin – Manga und Anime Jeanne die Kamikaze Diebin – Manga und AnimeIm Manga erfährt der Leser mehr Einzelheiten. Zudem wurden im Anime Anspielungen auf die Religion verflacht oder weggelassen. Neue Charaktere wurden im Gegenzug eingeführt. Fynns Vergangenheit findet ebenfalls keinen Platz in der Erzählung des Anime. Wer Jeanne die Kamikaze Diebin vollständig genießen möchte, der sollte sich die Manga zulegen. Wobei auch die Anime-Fassung, mit den sehr schön gezeichneten und bewegten Bildern zu empfehlen ist.

Alternativen zu Jeanne die Kamikaze Diebin

Jeanne die Kamikaze Diebin gehört zur Kategorie „Magical Girl“. Hier gibt es weitere Alternativen. An erster Stelle ist Sailor Moon zu nennen. Sie ist das wohl bekannteste „Mädchen mit den Zauberkräften“. Aber auch Cutey Honey und Wedding Peach können als Alternativen empfohlen werden. Von der Intelligenz der Story kann aber nur Sailor Moon mithalten.

Weitere Titel von der Autorin Arina Tanemura sind Arinas Love Story Collection, My Magic Fridays, Prinzessin Sakura und I*O*N. Besonders die beiden letztgenannten Titel sind einen weiteren Blick wert.

Fazit zum Anime und Manga Jeanne die Kamikaze Diebin

Im deutschen Fernsehen lief der Titel unter dem Namen Jeanne die Kamikaze Diebin. Im Verkauf ist er unter Kamikaze Kaito(u) Jeanne zu finden. Es handelt sich um eine schön gemachte Magical Girl Serie,

Jeanne die Kamikaze Diebin Jeanne die Kamikaze Diebin – Manga und Anime

Ausdruck aus der Serie, wenn ein Dämon gefangen wurde.

die nicht unnötig in die Länge gezogen wurde. Die Charaktere entwickeln sich und die Story ist in sich stimmig. Liebe, Action, Spannung und die Beziehungen der Charaktere untereinander machen die Geschichte zu einem Highlight im Anime-Genre. Die Zeichnungen sind wunderschön und sprechen hauptsächlich weibliche Zuschauer an. Die Anime sind ab 12 Jahren freigegeben.

Ich persönlich mag Storys, wo auf ein konkretes Ende zugesteuert wird. Dies ist hier der Fall. Auf RTL II hat sich die Serie als überaus beliebt erwiesen. Die Manga und Anime bekommen auch auf Amazon eine fabelhafte Wertung. Jeanne die Kamikaze Diebin kann daher uneingeschränkt empfohlen werden.

Was hat euch seiner Zeit oder auch heute am Titel „Jeanne die Kamikaze Diebin“ von Arina Tanemura so fasziniert?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>