T.J. und seine Freunde genießen Disneys Große Pause! Die Lehrer an der Nase herumführen, Streiche spielen und den Freunden helfen ist angesagt. T.J. ist der Hauptcharakter und hat seine kleine „Gang“ um sich versammelt. Vince, Spinelli, Gretchen, Mikey und Gus sind zu allen Schandtaten bereit. Aber T.J ist der Anführer, wenn Direktor Prickly und Pausenaufsicht Finster mal wieder hereingelegt werden sollen. Disneys Große Pause zeigt den alltäglichen Wahnsinn des Schulhofs. Dabei werden oftmals schon kleine Probleme etwas überspitzt dargestellt.

Disneys Große Pause in der Übersicht

  • 65 Folgen mit je 25 Minuten
  • Kinofilm „In geheimer Mission“ mit 80 minütiger Spieldauer
  • Film „Disneys Große Pause – Fröhliche Weihnachten“ mit 60 Minuten Spieldauer
  • Soundtrack „Recess – School´s out“
  • Was Disneys Große Pause zu bieten hat! Disneys große Pause – Serie und Kinofilm

Die Charaktere von Disneys Große Pause

Tatsächlich kommen eine Vielzahl von Charakteren in Disneys Große Pause vor. In der Vorstellung wird sich daher auf die Hauptpersonen, sprich die Schülergang und die Lehrer, fokussiert.

  • Theodore Jasper Detweiler Disneys große Pause – Serie und Kinofilm Disneys große Pause – Serie und KinofilmIn der Großen Pause und auch sonst wird er eigentlich nur T.J gerufen. Der Anführer mit dem Basecap ist Organisator vieler Streiche, immer bemüht seinen Freunden zu helfen und die Lehrer zur ärgern.
  • Vincent Pierre LaSalle – Ebenfalls zu lang, weshalb er in der Schule einfach nur Vince gerufen wird. Er ist überaus sportlich und nutzt dieses Talent oftmals um bei den Streichen zu helfen. Er ist gewissermaßen der „coolste“ aus der Gang und zugleich der einzige Afroamerikaner.
  • Ashley Funnicelo Spinelli – Sie ist impulsiv und sehr direkt. Zudem versucht sie Probleme gerne mit den Fäusten zu lösen. Angesprochen wird sie mit dem Nachnamen, da sie ihre Vornamen nicht leiden kann.
  • Michael Blumberg – Der dickbäuchige Mickey ist künstlerisch sehr begabt. Als Geschichtenerzähler, Philosoph und Gedichtschreiber tut er sich häufig hervor. Zudem wirkt er beschwichtigend auf die Gruppe ein.
  • Gretchen Presilla Grundler – Das Mädchen mit den übergroßen Schneidezähnen ist das Genie der Gang. Sie verfügt über einen Minicomputer, welcher für Streiche und Wissen oftmals hervorgeholt wird. Dieser wurde auf den Namen Galileo getauft.
  • Gustav Patton Griswald – Auch dieser Name wird in Disneys Große Pause einfach auf Gus abgekürzt. Er ist eher zurückhaltend und ängstlich, besitzt aber durch die Arbeit seines Vaters militärisches Wissen und kann auch mal mutig sein.
  • Peter Prickly – Der Direkter der Third Street Grundschule ist ein echter Hitzkopf. Er strebt anscheinend einen Wechsel von der Grund- zur Mittelschule an. Streiche muss er bestrafen, dabei ist er insgeheim neidisch auf T.J. und seine junge Gruppe.
  • Muriel P. Finster – Sie verbindet eine Freundschaft mit dem Direktor und ist zudem in Hausmeister Hank verliebt. Als Pausenaufsicht greift sie gnadenlos durch und treibt T.J und seine Gruppe damit zu Höchstleistungen an.
  • Alordayne Grotke – Sie ist die gewissenhafte und esoterisch angehauchte Lehrerin der vierten Klasse. Sie ist beliebt und muss sich daher nicht vor den Streichen in Acht nehmen.

Das Schulpersonal wird mit Hausmeister Hank und der Sekretärin Lemon abgeschlossen. Randall Weems, King Bob, Erwin Lawson, Menlow, die vier Ashleys, die Buddler Sam und Dave, Butch, die Schaukel-Liese, der Schieberjunge, der Guru mit Namen Jimmy, der Bücherwurm und die Kindergartenkinder sind Figuren vom Schulhof, die nur in bestimmten Folgen vorkommen.

Disneys Große Pause – Serie vs. Kinofilm

Ein unfairer Vergleich. Denn wo die Serie immer abgeschlossene Folgen mit einer maximalen Laufzeit von 25 Minuten beinhaltet, kann der Kinofilm mit 80 Minuten auftrumpfen. Die Geschichte ist daher behutsamer aufgebaut und dennoch rund.

Es sollte dennoch separat betrachtet werden. Es ist erstaunlich, wie immer wieder Episoden aus dem Schulalltag in der Serie verarbeitet werden. Trotzdem ist es schön auch mal den Kinofilm zu betrachten, wo eine Geschichte sich auch entwickeln kann. Immerhin steht es hier tatsächlich zur Debatte, die Sommerferien für immer abzuschaffen! Weiterhin gibt es noch einen Film mit 60 Minuten Spieldauer und dem Titel „Disneys Große Pause – Fröhliche Weihnachten“.

Handlung und persönliche Meinung zu Disneys Große Pause

Die Handlung ist schnell erklärt. Man nehme eine typische Situation aus dem Schulalltag (Klassenfoto, Rowdys, Sport…) und bausche sie auf. Die Geschichte wird dramatisiert und es wird nach einer Lösung gesucht. Diese wird häufig in Form eines Streiches umgesetzt.

Persönlich finde ich es gut, dass sehr viel Abwechslung herrscht. Wo viele andere Serien immer nach Schema X vorgehen, sind die Storys hier immer unterschiedlich. Daher kommt in keiner Folge Langweile auf. Das Highlight ist natürlich der Kinofilm, welcher – scheinbar im Gegensatz zur Serie – käuflich erworben werden kann. Wenn jemand weiß, wo die Serie gekauft werden kann, wäre ich für einen Kommentar dankbar.

Witzig übrigens dieses YouTube-Video, wo die Anfangsmelodie mit echten Personen gekonnt nachgestellt wird. Bravo!

Alternativen zu Disneys Große Pause

Wenn es um Streiche geht, kommt mir immer zunächst Typisch Andy in den Sinn. Auch diese Geschichte spielt zumindest teilweise an einer Schule. Er hat zwar ebenfalls einen Helfer, aber die Gruppendynamik, wie bei Disneys Große Pause ist dort nicht zu finden.

Disneys Große Pause Disneys große Pause – Serie und KinofilmDer Streich-Klassiker ist natürlich Max und Moritz. Aber mir fällt gerade leider kein Trickfilm ein, wo eine Gruppe von Schülern sich auf Streiche spezialisiert hat. Euch vielleicht?

Fazit zu Disneys Große Pause

Disneys Große Pause ist eine Serie und ein Kinofilm ohne Altersbeschränkung. Tatsächlich würde ich dies unterschreiben. Die Zielgruppe beginnt dennoch erst bei sechs Jahren. Immerhin ist die Schule das Thema. Und nur wer hier schon mittendrin ist, kann sich an den Geschichten erfreuen. Vielleicht kommt einem die eine oder andere Szene sogar vage bekannt vor.

Disneys Große Pause beleuchtet den, für die meisten Schüler ab einem gewissen Alter, wohl schönsten Aspekt an der Schule.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>