Bereits 1989 erschien der Disney Trickfilm Arielle, die Meerjungfrau. Viele wissen allerdings gar nicht, dass die Vorlage zur Geschichte ein Buch von Hans Christian Andersen ist. Arielle vereint schöne Melodien und eine einfühlsame Geschichte zu einem Unterwasser-Abenteuer, welches sicherlich insbesondere Kinder und dort vielleicht noch am ehesten die Mädchen anspricht. Weniger bekannt ist auch, dass von Arielle, die Meerjungfrau zwei weitere Zeichentrickfilme auf DVD erschienen sind.

Was Arielle, die Meerjungfrau zu bieten hat!

  •  Arielle, die Meerjungfrau – Trickfilm Fun in drei Teilen! Arielle, die Meerjungfrau – Trickfilm Fun in drei Teilen!Erster Teil: Arielle, die Meerjungfrau auf DVD und Blu-ray
  • Zweiter Teil: Sehnsucht nach dem Meer auf DVD und Blu-ray
  • Dritter Teil: Wie alles begann auf DVD und Blu-ray
  • Arielle, die Meerjungfrau in der Komplettedition (alle drei Teile)
  • Spielzeug und weiteres Merchandising
  • Kleidungsstücke, insbesondere Badeanzüge, mit Arielle als Motiv
  • Mehrere Audio-CDs
  • Computerspiele vom Gameboy, über den PC bis hin zur PlayStation
  • Comic-Umsetzung der kleinen Meerjungfrau
  • Original von Hans Christian Anderson (84 Seiten)
  • Was der Disney-Trickfilmspaß im Gesamtpaket zu bieten hat! Arielle, die Meerjungfrau – Trickfilm Fun in drei Teilen!

Die Handlung von Arielle, die Meerjungfrau im Schnelldurchlauf

 Arielle, die Meerjungfrau – Trickfilm Fun in drei Teilen! Arielle, die Meerjungfrau – Trickfilm Fun in drei Teilen!Der Disney Zeichentrickspaß gehört zu den besten seiner Art und sollte daher in den Grundzügen bekannt sein. Arielle, die Meerjungfrau fasziniert sich für die Menschenwelt und sammelt allerhand Souvenirs an. Ihrem Vater, dem König Triton gefällt dies gar nicht. Umso weniger, als seine Tochter sich kurz darauf in einen Menschen verliebt.

Ursula kann Arielle für eine begrenzte Zeit an Land schicken. Sie büßt dafür ihre Stimme ein. Diese wäre jedoch der einzige Anhaltspunkt, an dessen ihr Schwarm Prinz Eric sie hätte erkennen können. Bekommt sie innerhalb von drei Tagen einen Kuss von ihrem Prinzen, so kann sie am Land und somit Mensch bleiben. Ansonsten gehört ihre Seele Ursula.

Der zweite Teil „Sehnsucht nach dem Meer“ beginnt mit der verheirateten Arielle und ihrer Tochter Melody. Diese ist vom Meer fasziniert und lernt auch Arielles Freunde aus dem ersten Teil kennen. Leider erliegt Melody den Einflüsterungen vom Morgana. Hierbei handelt es sich um die Schwester der Hexe Ursula aus dem ersten Teil.

Im dritten Teil „Wie alles begann“ von Arielle, die Meerjungfrau, befinden wir uns wieder unter Wasser. Die Geschichte spielt in einer Zeit, bevor Arielle ihren Prinzen kennenlernte. Sebastian, Fabius und auch Arielles sechs Schwestern spielen dafür mit. Die Musik wurde aus Atlantica (dem Unterwasserkönigreich) verbannt und Arielle möchte dem Abhilfe schaffen. Gerade wo die Arielle-Filme doch sehr auf musikalische Untermalung Wert legen, ist dies natürlich notwendig.

Persönliche Meinung zu Arielle, die Meerjungfrau!

Der erste Teil ist zweifelsohne ein Meisterwerk. Die Geschichte von Anderson wird gekonnt aufgenommen. Besonders erwähnenswert sind auch hier die musikalischen Szenen. „Unter dem Meer“ ist sicherlich bei fast jedem Zuschauer bekannt. Wenn nicht, sollte diesem Video-Link gefolgt werden.

Die Teile zwei und drei können an der Story des Vorgängers nicht heranreichen. Ich würde jedoch nicht behaupten, dass die Nachfolgeteile aus den Jahren 2000 und 2008 den Vorgänger gekillt haben. Die Geschichten sind mehr Abklatsche bereits erschienener Disney-Filme. Sie sind durchaus sehenswert, aber nichts Besonderes. Kein Wunder also, dass nur der erste Teil für das Kino geeignet war.

Vielleicht sollte hier noch Erwähnung finden, dass es auch eine 31-teilige Zeichentrickfilmserie zu Arielle gab. Diese ist jedoch käuflich nur in Einzelfolgen auf VHS erhältlich.

Alternativen zu Arielle, die Meerjungfrau

Ich wiederhole es in meinem Blog wahrscheinlich bis zum Erbrechen. Aber ein Disney-Film kann eigentlich nur durch einen weiteren Disney-Film getoppt werden. Hier gibt es natürlich eine breite Auswahl. Da ich Arielle, die Meerjungfrau eher bei dem weiblichen Publikum als sehr beliebt ansehe, habe ich mich auf die Suche nach weiteren Disney Meisterwerken gemacht, die in das gleiche Schema fallen.

Arielle die Meerjungfrau Arielle, die Meerjungfrau – Trickfilm Fun in drei Teilen!Die Schöne und das Biest, Pocahontas und Rapunzel – Neu verföhnt widmen sich auch eher der Damenwelt. Jetzt würde ich gerne weitere Trickfilme nennen, wo Meerjungfrauen mitspielen. Ich habe jedoch Nichts Nennenswertes gefunden, was ich mit Arielle in einem Atemzug nennen würde. Fällt euch noch etwas ein?

Fazit zu Arielle, die Meerjungfrau

Mit einer Altersfreigabe ab 0 Jahren und stimmigen Gesangseinlagen ist Arielle, die Meerjungfrau tatsächlich ein Trickfilmspaß für die ganze Familie. Eine Neuigkeit kann hier noch vermeldet werden. Denn Arielle, die Meerjungfrau soll 2016 als Realfilm in die Kinos kommen. Sofia Coppola soll Regie führen. Aber ich schweife vom Fazit ab.

Der Titel ist ein Spaß für Kinder jeden Alters, für Nostalgiker, aber wie jedes Disney-Abenteuer verfügt es über dermaßen viel Charme, dass es sich eigentlich auch jeder anschauen kann. Wer das Original von Christian Andersen lesen möchte, der sei vor einem anderen Ende „gewarnt“. Arielle, die Meerjungfrau läutete zudem mit einem guten Einspielergebnis Disneys 90er mit Aladin, Die Schöne und das Biest und Der König der Löwen ein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>